5. GHB (K.O.-Tropfen)

Was ist GHB?
Wie wirkt GHB?
Sexualdelikte und GHB
Was kann ich tun, wenn mir K.O. Tropfen verabreicht wurden?


Was ist GHB?
GHB ist die Abkürzung für Gamma-Hydroxybutyrat oder auch Gammahydroxybuttersäure. Der für GHB gebräuchliche Szenename „Liquid Ecstasy“ ist insofern verwirrend, als GHB mit Ecstasy nichts gemein hat – es ist weder chemisch noch von der Wirkung her mit Ecstasy zu vergleichen. GHB ist ein körpereigener Wirkstoff, der im menschlichen Gehirn die Schlaf- und Wachzustände regelt. GHB wurde 1961 erstmals synthetisch hergestellt. Es wurde ursprünglich als Narkosemittel entwickelt, aufgrund von Nebenwirkungen jedoch vom Markt genommen. Bei der Herstellung von GHB entsteht unter Verwendung der Chemikalie GBL eine körnige weiße bis sandfarbene Substanz, die in Wasser löslich ist. GHB wird zumeist in Plastikfläschchen und Ampullen in flüssiger Form angeboten. Es ist geruch- und farblos und hat einen salzigen bzw. seifenartigen Geschmack.


Wie wirkt GHB?
Die Wirkung von GHB kann sehr unterschiedlich sein und ist abhängig von ihrer Dosierung. Generell verlangsamt GHB die Aktivitäten des zentralen Nervensystems. Bei unterschiedlicher Dosierung lassen sich verschiedene Rauschwirkungen beobachten:

Dosis GHB 0,5 -1,5 g (1-3 ml)

  • Euphorie
  • Entspannung
  • Ruhe
  • vergleichbar mit der Wirkung einer mittleren Menge Alkohol

Dosis GHB 1 – 2,5 g (2-5 ml)

    • starker Rededrang
    • Hemmschwelle ist herabgesetzt

Sexuelles Verlangen wird verstärkt

  • Tastsinn ist sensibilisiert
  • vergleichbar mit einem Alkoholrausch

Dosis GHB über 2,5 g (5 ml)

  • Motorische Fähigkeiten sind eingeschränkt
  • Halluzinationen im Übergang zum Schlaf
  • Schwindelgefühle
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Tiefer Schlaf

Dosis GHB über 5 g

  • Tiefschlaf
  • Koma
  • Unzulängliche Atmung
  • Herzrhythmusstörungen
  • Erbrechen im Schlaf
  • Erstickungstod

GHB wird häufig mit anderen Stoffen versetzt, daher ist eine genaue Dosierung nicht möglich. Zusammen mit Alkohol werden die Nebenwirkungen verstärkt, so dass schon eine geringe Menge an zusätzlich getrunkenem Alkohol zu einer tödlichen Atemlähmung führen kann.

Besonders für Menschen mit Herz- oder Nierenleiden besteht bei GHB-Konsum Lebensgefahr!!!!

GHB kann im Blut ca. 6 Stunden und im Urin etwas 12 Stunden nachgewiesen werden.


Sexualdelikte und GHB
Genaue Zahlen über Sexualdelikte nach Verabreichung von GHB (auch K.O. Tropfen genannt) liegen nicht vor. Im Jahr 2005 riefen 300 Frauen mit dem Verdacht betäubt und vergewaltigt worden zu sein bei deutschen Notruftelefonen an. Die Dunkelziffer dürfte aber erheblich höher liegen.


Was kann ich tun, wenn mir K.O. Tropfen verabreicht wurden?

  • Schnellstens die Polizei informieren und Anzeige erstatten
  • Einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen und Urin- und Blutproben sichern sowie Verletzungen attestieren lassen
  • Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen (Frauennotruf)